Nachhaltig investieren - ein Beitrag von Lukas Stücklin

Von Impact Immobilien am Dezember 18, 2019

Was bedeutet nachhaltig investieren?

Nachhaltig investieren liegt im Trend. Was steckt eigentlich hinter dem Ansatz und wie kann er umgesetzt werden?

Lukas Stücklin, Partner der Invethos AG und VR-Mitglied der Impact Immobilien AG, hat sich mit dieser Thematik intensiv auseinandergesetzt und macht im folgenden Online Beitrag eine Auslegeordnung.

Nachhaltigkeit liegt im Trend

Immer mehr Anlegerinnen und Anleger sind nicht nur an einer finanziellen Rendite interessiert, sondern auch an der Wirkung ihrer Investition auf Gesellschaft und Umwelt. Oder anders ausgedrückt: Investoren wollen Rendite, bei welcher nachvollziehbar ist, wie sie zustande gekommen ist.

Längst hat die Finanzindustrie auf die Nachfrage nach Sinnhaftigkeit reagiert und jede Bank hat sogenannt nachhaltige Produkte im Angebot (im englischen als „sustainable investments“ bezeichnet). Eine kritische Prüfung dieser Produkte ist allerdings geboten, denn oft sind die Inhalte kaum von konventionellen Finanzprodukten zu unterscheiden. Häufig beschränkt sich Nachhaltigkeit auf einige wenige, oberflächlich angewandte Kriterien.

Orientierung im Begriffsdschungel

Anstatt einfach ein Produkt einer Bank zu kaufen, empfiehlt es sich, darüber nachzudenken, was man mit «Nachhaltigkeit» meint und erreichen möchte. Dabei können als Orientierungshilfe drei Herangehensweisen unterschieden werden:

  1. Ausschlussverfahren: Es werden Investitionen in missliebige Themen bewusst ausgeschlossen (z.B. keine Öl- oder Minenunternehmen, keine Kinderarbeit). Das Prinzip heisst «do no harm», es geht darum, Schlechtes möglichst zu vermeiden.
  2. ESG-Ansatz: Er basiert auf einer breiteren Analyse von Firmen anhand der Bereiche Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Führung (Governance). ESG bedeutet eine breitere Analyseder ethischen und ökologischen Risiken und Stärken von Firmen und Finanzprodukten.
  3. Impact Investitionen: Dieser Ansatz versucht ganz bewusst in spezifische Themen zu investieren, bei denen eine positive soziale und/oder ökologische Wirkung ermöglicht wird, bzw. ein soziales oder ökologisches Problem auf innovative Weise gelöst wird.

 

Rendite und soziale Wirkung lassen sich verbinden

Muss man automatisch eine schlechtere Rendite in Kauf nehmen, wenn man nach ethischen Gesichtspunkten anlegen will? Nein.  Die weit verbreitete Annahme, dass ein gutes Gewissen durch tieferen finanziellen Ertrag erkauft werden muss, stimmt so nicht. Aber auch die Umkehrung ist fragwürdig: Die Behauptung, nachhaltige Fonds würden langfristig besser rentieren, ist kritisch zu hinterfragen, denn der Zusammenhang von Rendite und Ethik ist komplex. Es ist durchaus möglich, mit ethischen Anlagen hohe Renditen zu erwirtschaften, meist müssen dafür aber wie bei herkömmlichen Investitionen entsprechend höhere Risiken eingegangen werden.

Unternehmertum anstatt Ideologie

Zusammenfassend: Nachhaltigkeit ist oft ein subjektives Konzept, die Beurteilung von genmodifiziertem Saatgut ist zum Beispiel primär eine ideologische Frage. Um eine Engführung zu vermeiden, ist es wichtig, gutes Unternehmertum als entscheidende Kraft für die verantwortungsvolle Gestaltung unserer Gesellschaft zu begreifen. Dieser Gedanke kommt beim Impact-Investment-Ansatz gut zur Entfaltung. Die ESG-Methodik ermöglicht eine nüchterne und nicht primär emotionale Beurteilung der Ethik von Firmen, während beim Ausschlussverfahren individuelle Präferenzen berücksichtigt werden können.

 

Impact Immobilien

Von Impact Immobilien am 18. Dezember 2019

Wir entwickeln, kaufen und bauen Immobilien für soziale und öffentliche Institutionen in der Schweiz und vermieten diese Liegenschaften langfristig zu erschwinglichen Konditionen.

Das könnte sie auch interessieren

Sep 8.2020

"Wir bauen so, dass es erschwinglich wird"

Komplex Magazin - Geras Pflegehotel AG

Die Impact Immobilien AG entwickelt von Bern aus Projekte für soziale Institutionen und schafft damit bezahlbaren Wohn-...

Jun 26.2020

Immobilien und CO2-Ausstoss

Nachhaltigkeit bei Immobilien - Wie lässt sich der CO2-Ausstoss reduzieren?

Daniel Kusio, Geschäftsführer, Impact Immobilien AGNoemi Zulauf, Masterstudentin...

Mai 4.2020

Fachbeitrag der Firma Renggli und Daniel Kusio

Erschwinglich bauen für Sozialinstitutionen - wie geht das?

Dieser Blogbeitrag erschien erstmals am 15. April 2020 online bei der Firma Renggli Holzbau.

Daniel...